Wie gut vertragt ihr Visanne oder Desogestrel?

Vor einigen Tagen erreichte uns wieder eine Nachricht aus der Instagram-Community, die wir an unsere Follower weitergeleitet haben:

„Liebes Endo-App Team,

ich hatte bisher zwei OPs, um meine Endo zu entfernen. Meine Gynäkologen haben mir bisher die Visanne und Desogestrel verschrieben. Die Visanne sorgte bei mir für VIELE Nebenwirkungen, die ich einfach nicht mehr aushalten konnte.

Auch das Desogetrel vertrage ich nicht so gut… Ich würde gerne wissen, ob jemand schon Erfahrung mit anderen Pillen oder ähnlichem gemacht hat?“

Daraufhin haben unsere Follower ihre Erfahrungen geteilt:

Leider kein Tipp, aber das gleiche Problem: Depressionen oder Migräne durch die Pille 🙁

Ich nehme zur Zeit die Zoely. Ich finde die nicht mega. Aber im Vergleich zur Visanne etc. aushaltbar.

Ich habe leider genau dieselben Probleme und bin auch auf der Suche nach Alternativen.

Ich habe 7 Pillenpräparate ausprobiert. Nicht eines wird von meinem Körper/meiner Psyche vertragen.

Häufig verwendete Präparate

Die Pillen „Maxim“, „Slinda“ und „Endovelle“ waren bei den Betroffenen besonders häufig im Einsatz und wurden gut vertragen:

Die Maxim hilft mir persönlich sehr gut. Habe sie direkt nach der OP angefangen, zu nehmen.

Slinda – nach drei Monaten kann ich noch nicht so viel sagen, außer Psyche ist etwas besser.

Mir ging es exakt genauso. Habe jetzt die „Slinda“ verschrieben bekommen. Neues Präparat.

Ich probiere aktuell die Slinda. Die ist bis jetzt die Beste!

Ich nehme die Maxim und komme sehr gut damit zurecht.

Ich nehme die Pille Maxim, da ich bei Zafrilla ebenfalls zu viele Nebenwirkungen hatte.

Ich nehme die Maxim im Langzeitzyklus, aber die Nebenwirkungen sind auch da zum 🙁

Endovelle nehme ich seit drei Monaten und komme gut damit klar!

Definitiv die Endovelle (2mg Gestagene), offiziell keine Pille, sondern „EndoPräparat“.

Ich habe die Endovelle gut vertragen. Leider muss man ausprobieren.

Vereinzelt wurden von den Betroffenen noch folgende Präparate empfohlen:

Desirett

Cerazette oder Valette

Verybel vertrage ich sehr gut und ansonsten vielleicht TCM.

Hatte die Velafee, habe die Visanne auch gar nicht vertragen. Jetzt künstliche Menopause.

Ich nehme Zarfrilla und bin bisher zufrieden. Nehme sie seit April.

Dienogest. Wirkt bei mir am besten, mit hinnehmbaren Nebenwirkungen.

Nebenwirkungen

Als Nebenwirkungen treten bei unseren Betroffenen oft Schmierblutungen auf, auch Haarausfall, Migräne und starke Stimmungsschwankungen bzw. Depressionen wurden vereinzelt genannt. Gerade im Hinblick auf letzteres sind die Betroffenen, die bereits Erfahrung Nebenwirkungen wie Depressionen gemacht hatten, verunsichert, ob sie noch ein anderes Präparat ausprobieren sollen.

Wer zu Migräne neigt oder ein erhöhtes Schlaganfallrisiko hat, sollte dies mit seinem behandelnden Arzt besprechen, damit ein passendes Präparat ausgewählt wird.

Alternative zur Pille – Hormonspirale

Zwei weitere Betroffene waren mit der Hormonspirale sehr zufrieden, nachdem sie die Pille nicht vertragen hatten oder diese bei ihnen zu viele Nebenwirkungen mit sich brachte.

Natürliche Alternative – Kurkuma

Eine weitere Betroffene bemerkte, dass ihr Kurkuma sehr gut hilft, hormon- und schmerzfrei zu sein: Sie trinkt täglich eine Tasse Goldene Milch und hat nach kurzer Zeit bereits eine Besserung in Bezug auf ihre Schmerzen und die Stärke der Blutung verzeichnet.

Kurkuma kann als Gewürz beim Kochen und Backen oder beispielsweise in Form von Goldener Milch konsumiert werden und kann Schmerzen und andere Endo-typische Beschwerden lindern.

Wem Goldene Milch zu herb ist, kann auch den Kurkuma-Ingwer-Blaubeer-Smoothie ausprobieren.

Mit welchem Hormonpräparat hast du bereits Erfahrungen gemacht oder verzichtest du ganz auf Hormone?
Helfen dir natürliche Mittel, wie Kurkuma, evtl. besser?
Hinterlasse uns gerne einen Kommentar zu diesem Thema.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Älteste
Neueste Most Voted
Inline Feedbacks
Zeige alle
Tina
Tina
3. Januar 2022 12:11

Ich hatte schon zwei umfangreiche Sanierungen und nehme seit der Zweiten Karazym! Ich habe das Gefühl, dass es damit etwas weniger heftige Entzündungen gab. Auch auf mein Hashimoto hat es einen leicht beruhigenden Effekt😊

Ruth Thiemann
Ruth Thiemann
15. Januar 2022 1:31
Antworten zu  Tina

ICH hatte Endovelle verschrieben bekommen,  was super gegen die Krankheit half, aber die Nebenwirkungen zu heftig waren. Ich hatte seltene Nebenwirkungen. Von den häufigsten war ich nicht betroffen.  Ich wollte jetzt Desogestrel ausprobieren,  habe aber große Angst davor. Das Endovelle hatte starke Angstzustände bei mir ausgelöst.  Ohne Tavor hätte ich ein Psychiatrie Aufenthalt sicher gehabt. Hast du Erfahrung mit Desogestrel? 

Helene
Helene
4. Juli 2022 17:30
Antworten zu  Tina

Das ist mega interessant! Hatte noch nie von Karazym gehört, aber dafür von Hashimoto (auch eine lange Geschichte). Habe auch das Gefühl, dass sich Visanne mit dem ganzen Hormonchaos überhaupt nicht verträgt. Kopf-, Bein- und Rückenschmerzen sind echt wieder stark geworden, geschweige denn von dem schlechten Schlaf….

Steffi
Steffi
2. Februar 2022 8:44

Ich nehme seit 3 Tagen die Visanne nach einer Sanierung. Davor hatte ich 3 Monate Zoladex.

Ich bin skeptisch, ob ich die Hormone langfristig nehmen mag. Psychisch bin ich auch ohne Pille ziemlich empfindlich und neige zu Depressionen und Ängsten. 🙁

Vane
Vane
14. Mai 2022 22:45

Hey ich nehme seid paar Tagen die slinda Pille ich Vertrag sie eigentlich ganz gut aber habe so Angst von den Nebenwirkungen und mache viel zu viele Gedanken jetzt ist meine Frage ist die pille gut für endom.. ? und wer nehmt die auch schon seid Jahren ? Ist es schlimm wenn man so oft wechselt ?
Lg Vane

Anonym
Anonym
21. Juli 2022 11:38

Ich neheme Endovelle und finde es nach 4 Monate sehr gut, ich bemerke keine Nebenwirkungen. Bei rheine Progestin pille ich hate viele Nebenwirkungen.

Frieda
Frieda
14. August 2022 12:31

Ich hatte vor 3 Woche meine Endo Sanierung und nehme seitdem die Endovelle, welche leider sehr schnell nach circa 1. Woche auf meine Psyche geschlagen hat und mir auch Migräne, Hitzewallungen und Schwindel bereitet. Ich überlege nun bereits, ein anderes Präparat zu testen, weil ich die psychischen Nebenwirkungen nicht aushalte.

Habe bereits in meiner Jugend die Desirett im Langzeitzyklus genommen und relativ gut vertragen. Meine Sorge ist nun, dass sich durch die letzten Jahre einiges Hormonell verändert hat und auch die Desirett mir mittlerweile mehr Nebenwirkungen als positive Effekte bereitet, da ich nun ein paar Jahre älter bin.

ich bin ratlos, welchen Zeitraum ich abwarten sollte, bis ich die Medikamente wechsle. ich bin sehr sensibel und spüre körperliche Veränderungen sehr schnell, trotzdem habe ich Sorge, dass ich zu schnell aufgebe und ungeduldig bin.

Frauke
Frauke
19. August 2022 17:32

Ich nehme seit 7 Tagen die Cerazette, nachdem ich eine kombinierte Pille urplötzlich nicht mehr vertragen habe. Ich habe Endo im Bauchraum, Darm und vermutlich im Zwerchfell oder der Lunge – jedenfalls habe ich schlimmste und unerträgliche Schmerzen in der Schulter, die nach Absetzen der Pille kaum noch auszuhalten sind.
Hat jemand Erfahrung, wie lange die Cerazette braucht um die Endobeschwerden zu lindern? Ich bin im Moment so ratlos weil ich meinen Alltag so kaum noch gut bewältigen kann.

Frauke
Frauke
19. August 2022 17:44

Ich habe meine Kombinationspille plötzlich nicht mehr vertragen und sie vor 4 Monaten abgesetzt.
Neben Endometriose im Bauchraum, den Eierstöcken und Darm, habe ich vermutlich auch an der Lunge oder dem Zwerchfell Läsionen, da ich unerträglich schlimme Schulterschmerzen habe, die seit 2003 zyklisch auftreten.
Meine Frage nun: Seit einer Woche nehme ich die Cerazette weil meine fÄ mir kein Östrogen mehr aufschreiben wollte. Zudem habe ich eine Östrogendominanz weshalb ich denke, dass die Schmerzen besonders in der ersten Zyklushälfte ganz schlimm sind.
Hat jemand Erfahrungen, wie lange die Cerazette braucht, bis die Schmerzen besser wurden? Ich muss dazu sagen, dass die Schmerzen exakt bis zum Eisprung andauern, also auch nach meiner Periode da sind, sie also nicht zwangsläufig mit der Blutung zusammenfallen.
Ich meine mich zu erinnern, dass nach Beginn eines Kombipräparates die Schmerzen immer recht schnell weg waren. Ich hoffe, dass mir vielleicht jemand helfen kann.

Frauke
Frauke
24. August 2022 16:08
Antworten zu  Sandra Fleck

Lieben Dank aber ich bin kein Facebook-Fan. Es wird sich zeigen, ob die Cerazette wirkt…ich hoffe es jedenfalls bald…Liebe Grüße

Sandra Fleck