Selleriesaft bei Endometriose

Selleriesaft Medical Medium

Selleriesaft aus grünem Stangensellerie, auch Stauden- oder Bleichsellerie genannt, soll gegen viele, wenn nicht alle, Krankheiten helfen, glaubt man den Aussagen auf der Webseite und in den Büchern des „Medical Mediums“ Anthony William. Kann Selleriesaft bei Endometriose helfen?

Wie gesund ist Selleriesaft?

Sellerie ist, wie alle Obst- und Gemüsesorten, grundsätzlich gesund. Insbesondere Stangensellerie enthält viele Ballaststoffe, welche vor Darmkrebs schützen, für eine gesunde Darmflora sorgen, sättigen und den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen.

Sellerie enthält auch viele sekundäre Pflanzenstoffe, insbesondere ätherische Öle, die für den charakteristischen Geschmack verantwortlich sind. Manche davon sind in großen Mengen weniger förderlich, weil sie die Haut anfälliger für UV-Strahlung machen können und dadurch Hautkrebs begünstigen. Apiol aus Sellerie, das auch in Petersilie vorkommt, hat in größeren Mengen Auswirkungen auf die Monatsblutung und kann diese fördern, was in Hinblick auf Endometriose nicht wirklich wünschenswert ist. [2] Das Apiin in Sellerie hingegen wirkt entzündungshemmend und ist positiv zu bewerten.

Sellerie wirkt darüber hinaus wie jedes Obst und Gemüse in Bioqualität auch antioxidativ, also zellschützend und kann dadurch Zellschäden durch freie Radikale vorbeugen. [4]

Selleriesaft bei Endometriose

Kann Selleriesaft entgiften und entschlacken?

Unser Körper wird im Alltag, insbesondere auch durch die Ernährung, mit Umweltgiften belastet. Diese Umweltgifte sind tatsächlich schädlich und können viele Erkrankungen hervorrufen, begünstigen oder verschlimmern. Dazu gehört auch die Endometriose. [1] Warum du besser „bio“ essen solltest, erfährst du hier: Umweltgifte und Endometriose

Oft wird behauptet, man müsse diese Umweltgifte durch „Entgiftungskuren“ oder „Entschlacken“ aus dem Körper „ausleiten“. Diese Begriffe kommen weder in der Wissenschaft noch in der Medizin vor. Schlacken entstehen grundsätzlich bei der Verbrennung, bei der Verhüttung von Erzen oder bei Vulkanausbrüchen, nicht aber im menschlichen Körper. Unser Körper ist mit Leber, Niere und Darm bestens ausgestattet, Schadstoffe auch ohne „Entschlackungskur“ auszuscheiden. Für alle von Befürwortern der „Entschlackung“ und „Entgiftung“ angeblichen Wirksamkeitsbeweise gibt es wissenschaftsmedizinische Erklärungen, die jedoch nichts mit dem Entschlacken selbst zu tun haben. Und auch nicht mit Selleriesaft.

Hilft Selleriesaft bei Endometriose?

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die aus hauptsächlich pflanzlichen Lebensmitteln und viel frischem Obst und Gemüse aus kontrolliert biologischem Anbau stammt, ist bei Endometriose grundsätzlich empfehlenswert. Eine solche Ernährung kann Symptome wie Schmerzen und Entzündungen lindern, das Wachstum der Endometrioseherde dämmen und das allgemeine Wohlbefinden steigern. [3] Mehr zum Thema findest du hier:

Sellerie gehört als Gemüse also auch zu einer gesunden Ernährung dazu, allerdings nur in normalen Mengen. In erhöhten Mengen kann Sellerie (wie auch Petersilie) die Monatsblutung verstärken. [2] Gegen gelegentlichen Konsum von Sellerie spricht also nichts, von großen Mengen Sellerie raten wir ab. Das „Medical Medium“ empfiehlt bis zu einem Liter Selleriesaft pro Tag über einen nicht näher definierten langen Zeitraum. Dies ist in Hinblick auf Endometriose nicht empfehlenswert. Selleriesaft bei Endometriose macht nicht wirklich Sinn und kann in großen Mengen sogar kontraproduktiv wirken. [2]

Selleriesaft Endometriose

Lieber Sellerie als Snack statt als Saft

Der von Williams propagierte Selleriesaft soll aus Stangensellerie frisch gepresst werden und darf nicht mit anderen Lebensmitteln, zum Beispiel einem Spritzer Zitronensaft, gemischt werden. Außerdem soll man morgens auf nüchternen Magen große Mengen von bis zu 1l (anfangs ca. 500ml) trinken. Der Selleriesaft soll dann gefiltert werden, zum Beispiel durch ein Mulltuch, sodass alle unlöslichen Ballaststoffe gründlich entfernt sind, bevor der Saft getrunken wird.

Grundsätzlich ist Obst und Gemüse am Stück immer einem Saft vorzuziehen, denn Saft, insbesondere gefilterter Saft, enthält nur noch die löslichen, jedoch nicht mehr die ebenso gesundheitsfördernden unlöslichen Ballaststoffe. Wer Schwierigkeiten mit dem Kauen hat, kann Obst und Gemüse alternativ als Smoothie zubereitet verzehren, jedoch besser nicht als Saft. Die vom Medical Medium angepriesene Zubereitung hat aus medizinischer Sicht keine Vorteile. Sellerie ist ein gesundes Gemüse, aber wenn du Sellerie magst, genieße ihn mit einem Joghurtdip oder als Salatzutat in Bioqualität, nicht als Saft und keinesfalls literweise in großen Mengen.

Referenzen

1.
Buck Louis GM, Peterson CM, Chen Z, Croughan M, Sundaram R, Stanford J, et al. Bisphenol A and Phthalates and Endometriosis, The ENDO Study. Fertil Steril [Internet]. 2013 Jul [cited 2021 Jul 13];100(1):162-169.e2. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3700684/
1.
Farzaei MH, Abbasabadi Z, Ardekani MRS, Rahimi R, Farzaei F. Parsley: a review of ethnopharmacology, phytochemistry and biological activities. J Tradit Chin Med. 2013 Dec;33(6):815–26.
1.
Helbig M, Vesper A-S, Beyer I, Fehm T. Does Nutrition Affect Endometriosis? Geburtshilfe Frauenheilkd [Internet]. 2021 Feb [cited 2021 Jul 13];81(2):191–9. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7870287/
1.
Kooti W, Daraei N. A Review of the Antioxidant Activity of Celery (Apium graveolens L). J Evid Based Complementary Altern Med [Internet]. 2017 Oct [cited 2021 Jul 13];22(4):1029–34. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5871295/
1.
(PDF) Endometriosis and food habits: Can diet make the difference? [Internet]. ResearchGate. [cited 2020 May 6]. Available from: https://www.researchgate.net/publication/325092608_Endometriosis_and_food_habits_Can_diet_make_the_difference
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle
Silke Neumann (zertifizierte Ernährungsberaterin)
Letzte Artikel von Silke Neumann (zertifizierte Ernährungsberaterin) (Alle anzeigen)
Teilen