Mit deiner Endotasche bist du auf alles vorbereitet

Vor allem bei starken Blutungen und Schmerzen kann ein unverhofftes Einsetzen viele Folgeprobleme mit sich bringen. Du kannst dir das Leben etwas einfacher machen, wenn du für alle Fälle mit ein paar Hilfsmitteln vorbereitet bist.

Deponiere am besten eine Tasche mit Hilfsmitteln beispielsweise in deinem Auto und/oder an deinem Arbeitsplatz. So hast du viele Situationen schon abgedeckt.

Was du dort hineinpackst, ist natürlich individuell. Bei starken Blutungen hat es sich als nützlich erwiesen, Wechselsachen mitzunehmen und dabei nicht nur an Unterwäsche, sondern auch an andere Kleidungsstücke, wie beispielsweise Hosen, zu denken.

Binden, Tampons oder Menstruationstassen kannst du ebenfalls einpacken und hast sie immer zur Hand. Es gibt auch spezielle Unterhosen, die besonders für die Periode geeignet sind, da sie eine eigene Saugfunktion haben und die noch zusätzliche Sicherheit bieten können.

Bezüglich der Schmerzen kannst du natürlich deine mit dem Arzt abgesprochenen Medikamente mitnehmen und auch dort deponieren.

Auch ein TENS-Gerät, verschiedene hilfreiche Tees (Ingwer), Wärmepflaster, Wärmepads, Massageöle für eine Bauchmassage und vieles mehr kannst du einpacken, um sie dann immer zur Hand zu haben, denn Blutungen gehen ja oft auch mit Schmerzen einher.

Fange langsam an und ergänze dann deine Endotasche Stück für Stück, sodass du auch in stressigen Situationen alles zur Hand hast!

Wenn du etwas findest, das dir hilft, mit Schmerzen oder Blutungen umzugehen, denke auch immer daran, es an diesen Orten zu deponieren, damit du es dann immer zur Hand hast.

Mache jetzt deine erste Liste, was alles in deine Endotasche kommen soll, und packe sie vielleicht direkt.

Vorschläge für deine Tasche:

  • Unterwäsche, Ersatzhose
  • Binden, Tampons oder Menstruationstassen
  • Schmerzmittel
  • TENS-Gerät
  • hilfreiche Tees (Ingwer)
  • Wärmepflaster, Wärmepads
  • Massageöl für den Bauch

Was packst du in deine Endotasche?

Schreibe uns gerne einen Kommentar.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle

In der Endo-App kannst du übrigens SOS-Plan für Notfälle anlegen, um beispielsweise auf Übungen, die dir bei Schmerzen helfen, direkt zugreifen zu können.

Möchtest du die Endo-App vor ihrer Veröffentlichung gerne testen? Dann registriere dich am besten auf unserer Warteliste. Dort wählen wir per Zufallsprinzip TesterInnen für den nächsten Anwendertest aus. Außerdem hast du so die Möglichkeit, uns deine Verbesserungsvorschläge für die Endo-App mitzuteilen und uns bei der Produktverbesserung zu unterstützen.

Nadine Grotjahn