Gesunde Eiscreme zum Selbermachen

Eiscreme kann auch gesund sein? Na klar! Es gibt tatsächlich Eiscreme, die gesund und dazu auch noch Endometriose-gerecht ist. Vegan sowieso. Und zuckerfrei. Glutenfrei auch. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Es ist ganz einfach – und du brauchst noch nicht mal eine Eismaschine!

Die vegane, schnelle Eiscreme nennt sich „Nicecream“ und besteht in der Urform nur aus Obst: gefrorene, überreife Bananen. Wann immer du eine sehr reife Banane im Obstkorb liegen hast, schäle sie und schneide sie in dünne Scheiben. Lasse die Scheiben auf einem Teller oder Gefrierbeutel so gefrieren, dass sie nicht aneinanderkleben. Fertig ist die Basis für viele Varianten leckerer, gesunder Eiscreme mit angenehmer Süße und cremiger Textur ganz ohne Fett und Milchprodukte.

Obst

Das Grundrezept für Nicecream ist ganz einfach:

  • 3 tiefgefrorene Bananen in Scheibchen
  • 200ml / 200g frisches Obst, Obstpüree oder Saft.

Ist das Obst tiefgefroren, beispielsweise Himbeeren, eine Beerenmischung, Smoothie-Fertigmischungen oder tiefgekühlter Obstsalat, so brauchst du keine gefrorenen Bananen. In diesem Fall ist dieses Verhältnis empfehlenswert:

  • 2 frische, sehr reife Bananen
  • 300g tiefgefrorenes Obst

Um aus dem Obst eine Eiscreme zu machen, brauchst du nur noch einen kräftigen Stabmixer oder Blender. Beginne immer damit, die nicht gefrorenen Zutaten zu pürieren, erst dann gibst du das gefrorene Obst nach und nach dazu und verarbeitest es zu einer Art Sorbet. Unsere Rezeptvorschläge:

„KiBa“

Die klassische Kombination aus Sauerkirsche und Banane schmeckt natürlich auch als Eis. Du brauchst entweder:

  • 3 tiefgefrorene Bananen in Scheibchen
  • 200g entsteinte Sauerkirschen (ungezuckert)

oder

  • 300g tiefgefrorene, entsteinte Sauerkirschen
  • 2 frische, sehr reife Bananen

Püriere zuerst das frische Obst zu Fruchtmus und gib dann nach und nach die gefrorenen Obststücke dazu. Wenn du magst, kannst du noch einen Esslöffel gemahlene, geröstete Mandeln oder einen Teelöffel Mandelmus unter das frische Obstmus rühren, um das Eis zu verfeinern. Dann ist es allerdings nicht mehr fettfrei.

Sauerkirschen sind entzündungshemmend (mehr dazu: entzündungshemmende Ernährung) und die Banane enthält viel Magnesium, welches bei Endometriose schmerzlindernd und positiv auf das Immunsystem wirkt. Mandeln enthalten Calcium, welches auch die Symptome von Endometriose lindern kann. Mehr zu Calcium und Magnesium bei Endometriose erfährst du hier: Milchprodukte bei Endometriose

Zitroneneis

Herbe Zitronen-Erfrischung

Ein etwas herbes Zitronensorbet wirkt an heißen Sommertagen schön erfrischend. Leider enthält es viel Zucker und wenig Zitrone und ist damit wenig gesund. Aber du kannst eine erfrischende Vitaminbombe selber machen! Du brauchst:

  • 3 reife, in Scheibchen tiefgefrorene Bananen
  • 3-4 Biozitronen (für 150-200ml Saft)

Als erstes wasche die Biozitronen und reiße die Schale einer der beiden Zitronen in Zesten. Alternativ kannst du die Schale auch abreiben.

Presse dann die Zitronen aus, sodass du 150-200ml frischen Saft enthältst.

Schneide die Schale einer halben Zitrone in kleine Stücke. Magst du es gerne herb, kann es auch die Schale einer ganzen Zitrone sein. Probiere aus, was dir schmeckt!

Püriere dann die Schale im Zitronensaft und gib nach und nach die gefrorenen Bananenstücke dazu.

Kurz vor Ende des Püriervorgangs rühre kurz die abgeriebene Zitronenschale unter.

Lecker, herb-säuerlich und erfrischend und dazu voll Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe! Das Vitamin C aus den Zitronen ist ein effektives Antioxidans, schützt die Zellen vor Schäden und stärkt das Immunsystem. Mehr zum Thema Antioxidantien und ihre positiven Effekte bei Endometriose erfährst du hier: Obst und Gemüse bei Endometriose

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle
Silke Neumann (zertifizierte Ernährungsberaterin)
Letzte Artikel von Silke Neumann (zertifizierte Ernährungsberaterin) (Alle anzeigen)
Teilen