Beurteilung einer Smartphone-Applikation zum Management von Endometriose – Konzeptbeurteilung und Nutzungsinteresse von Endometriose-Betroffenen

Nadine Rohloff, Lisa Rothenhöfer, Teresa Götz & Markus Rothenhöfer

In einer Stichprobe von Endometriose-betroffenen Frauen in Deutschland (N=106) wurde ihre Konzeptbeurteilung und ihr Nutzungsinteresse einer Smartphone-Applikation zum Management der Endometriose-Erkrankung ermittelt. Hierbei wurde sowohl die Einschätzung einer solchen App generell als auch der Endo-App, die mittels eines Videos vorgestellt wurde, untersucht.

Die Ergebnisse zeigen auf, dass die Frauen generell an einer solchen App interessiert sind (Mittelwert Interessensskala: 3,8 auf einer 5-er Likert-Skala) und dass sie spezifisch die im Rahmen der Befragung mittels eines Videos vorgestellten Endo-App anspricht (Mittelwert Interessensskala: 4,3 auf einer 5er-Likertskala). 90,6% der Befragten gaben an, dass sie sich vorstellen könnten, die Endo-App zu verwenden. Die App-Funktionen, welche den von der Leitlinie geforderten Inhalten und Methoden entsprechen, wurden allesamt als hilfreich eingeschätzt (durchschnittlicher Zustimmungsanteil 79,4%). Frauen, die nicht operiert wurden, weisen ein signifikant höheres Interesse an einer App auf. Zugleich geht die Nutzung einer größerer Anzahl nicht-operativer Behandlungsformen mit einem stärkeren Nutzungsinteresse an der App einher. Auch zeigt sich, dass die Frauen allgemein die gegenwärtige Versorgungssituation als  mittelmäßig einschätzen (Mittelwert: 3,0 auf einer 5er-Likert-Skala) und dass die wahrgenommene Versorgungssituation in ihren Augen durch eine App verbessert würde. Allein durch die Demonstration der Endo-App wurde die Einschätzung der Reichhaltigkeit des Behandlungsangebots von 17,9% auf 62,3% verbessert.

Zusammengenommen verweisen die Ergebnisse auf eine Versorgungslücke im Bereich Endometriose, welche aus Sicht Betroffener durch eine Smartphone-App zum Management der Erkrankung gemindert werden kann.

Evaluation of a smartphone application for managing endometriosis – evaluation of and interest in the usage by patients with endometriosis (2021)

The evaluation of a smartphone application for the management of endometriosis and interest in its usage were studied in a sample of women with endometriosis in Germany (N=106). Both the evaluation of a smartphone application in general and the evaluation of the Endo-App specifically were studied. The latter was presented via video during the survey.

The results show, that women with endometriosis are interested in such a smartphone app in general (mean 3.8 on a 5-point Likert scale). In addition, they are even more interested in the presented Endo-App (mean: 4.3 on a 5-point Likert scale). 90.6% of the participants answered, they could imagine using the Endo-App. Every feature of the Endo-App was considered helpful (mean agreement 79.4%). Women without a surgery had a significantly higher interest in the application. Moreover, a greater use of non-surgical treatment options was associated with a greater interest in using the Endo-App. Also, it was shown that  women with endometriosis rated the current medical care situation as mediocre (mean: 3.0 on a 5-point Likert scale). The Endo-App improved their perceived medical care situation. The demonstration of the Endo-App alone improved the estimated richness of treatment options from 17.9% to 62.3%.

Overall, the results indicate a gap in the healthcare system concerning endometriosis. According to affected women, this gap can be reduced with a smartphone application for managing the chronic disease.

Sie können den Volltext der Studie bei uns kostenfrei anfordern. Nutzen Sie hierfür bitte das folgende Formular.

Studie anfordern

Teresa Götz
Teilen