Fatigue bei Endometriose – ein vernachlässigtes Problem

Müde Frau

Fatigue / starke Müdigkeit sind häufig bei Endometriose.

Neben stärksten Schmerzen bringt Endometriose andere Symptome mit sich, die den Alltag erschweren. 50-70% der Frauen mit Endometriose leiden unter Fatigue – also einer starken und einschränkenden Müdigkeit.

Auch wenn es viele Betroffene gibt, wird diesem Symptom von Ärzten oder Angehörigen wenig Aufmerksamkeit oder Verständnis entgegengebracht. Dabei führt neben den Schmerzen gerade diese Müdigkeit und der Energiemangel dazu, dass Frauen mit Endometriose weniger am sozialen Leben teilnehmen können.

Eine neue Studie beschreibt nun welchen Effekt die Fatigue auf das Leben hat und wann sie besonders häufig auftritt. [2]

Wie fühlt sich Fatigue an?

Fatigue Müdigkeit

Fatigue beschreibt das Gefühl weniger Energie zu haben.

„Es ist als ob jemand alle Energie aus dir rausgesogen hat. Und es ist wirklich schwierig zu funktionieren und die täglichen Aktivitäten zu absolvieren, wie man es normalerweise machen würde, wenn es nicht diese Zeit des Monats wäre.“ [2]

Fatigue tritt bei einigen chronischen Erkrankungen als Symptom auf oder auch als eigene Erkrankung – im Rahmen des chronischen Fatigue Syndroms. Es ist aber auch ein Bestandteil des Lebens vieler Endometriosepatientinnen. [1] Je nach Studie geben zwischen 50 und 100 % der Befragten mit Endometriose an, unter verstärkter Müdigkeit und Fatigue zu leiden. [1,2,3,4] Manche beschreiben es als starke Erschöpfung, andere sagen sie fühlen sich ausgelaugt, müde, lethargisch oder schwach. Sie alle meinen das gleiche – das Gefühl zu wenig Energie zu haben.

Großer Einfluss auf den Alltag

Müde bei der Arbeit

Fatigue, Energiemangel, Müdigkeit – vermindert die Lebensqualität.

Dabei wird diese Müdigkeit und Erschöpfung auch häufig als Grund für Arbeitsausfall oder Nichtteilnahme an sozialen Aktivitäten angegeben. [1-4]
In einer neuen amerikanischen Studie gaben 95% der Frauen mit Endometriose und Fatigue-Symptomen an, durch die Müdigkeit ihrem Alltag nur erschwert nachkommen zu können. Dabei fühlten sich 19% Extrem beeinträchtigt und über 54% stark beeinträchtigt. [2]

„Extrem lästig. Es schränkt meine Arbeit ein, mein Sozialleben, es hindert mich daran einfach aufzustehen und alltägliche Dinge zu erledigen. Die Einschränkung betrifft mein Leben in so vielen Ebenen. Mit den Schmerzen kann ich umgehen, aber die Fatigue ist das was es mir nicht erlaubt die Wäsche zu machen, aufzuräumen, Dinge zu erledigen, auf dem Bett aufzustehen oder einfach nur Duschen zu gehen.” [2]

Über 90% der Befragten aus zwei Bundesstaaten gaben an, dass sie einen negativen Einfluss auf ihre Stimmung wahrnehmen würden. 95% der Befragten gab an, dass ihre Beziehungen in der Familie oder mit dem Partner darunter leiden würden. Weiterhin negativ beeinflusst wurden Events und soziale Aktivitäten, tägliche Routinen und sportliche Betätigung. [2]

“Einfach nichts machen zu können. Ich bin eine Go-go-go type Person, und dass ich dann meine ganze Welt abschalten muss, das ist hart für mich. Ich denke manchmal – vielleicht signalisiert es mir einfach, dass ich mich hinsetzen und ausruhen sollte, aber es stört mich sehr! ” [2]

Wann tritt Fatigue bei Endometriose auf?

„Es ist mentale Müdigkeit, es ist physische Erschöpfung, und besonders in den ersten ein oder zwei Tagen muss ich ein Nickerchen machen wenn ich nach Hause kommen. Ich bin einfach fertig. Und es ist als ob ich nicht genug schlafen könnte.“ [2]

Frau mit Schmerzen im Bett

Fatigue tritt oft gemeinsam mit den Schmerzen bei Endometriose auf

Die Studie konnte zeigen, dass die Müdigkeit vor allem vor und während der Periode auftrat. Dabei war die Energielosigkeit besonders stark, wenn starke Schmerzen oder heftige Blutungen vorlagen. Trotzdem traten auch unabhängig davon Müdigkeitssymptome auf. [2]

In einer anderen Untersuchung konnte zudem gezeigt werden, dass die Fatigue besonders stark bei Frauen mit Endometriose auftrat, die Unterbauchschmerzen außerhalb der Periode, Periodenschmerzen oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr hatten. [3]

Fatigue scheint also stark mit den anderen Endometriosebeschwerden zusammenzuhängen.

Zusätzlich konnte gezeigt werden, dass

  • Schlaflosigkeit
  • Depressionen
  • Schmerzen
  • Stress

Fatigue verstärken. [1, 3, 4, 5]

Was tun bei chronischer Müdigkeit und Fatigue bei Endometriose?

Da ein starker Zusammenhang mit den Schmerzen und heftigen Blutungen bei Endometriose in mehreren Studien festgestellt wurde, ist die Behandlung dieser Symptome ein guter Weg auch die Müdigkeit zu bekämpfen. [2,3]

Es sollten alle Ursachen von Schlaflosigkeit, Depression, Schmerzen und Stress behandelt werden, um die Energielevel nachhaltig zu erhöhen. Insgesamt kann also Fatigue durch die folgenden Maßnahmen positiv beeinflusst werden.

  1. Endometriose behandeln
  2. Schmerzen lindern
  3. Blutungen reduzieren
  4. weniger Stress
  5. Besserer Schlaf
  6. Behandlung von Depressionen

1. Endometriose behandeln

Therapieoptionen

Die wichtigste Maßnahme ist die Therapie der Endometriose – per Operation, hormoneller Therapie und multimodaler Schmerztherapie

Das bedeuten zum einen eine direkte Therapie durch eine Operation mit optimalerweise vollständiger Exzision („Herausschneiden“) der Endometrioseherde.

Zum anderen können auch symptomatische Therapien, wie Hormontherapie Linderung bringen. Durch eine Therapie im Langzyklus können starke Blutungen und Schmerzen reduziert werden. Dies kann die Fatigue stark reduzieren. Zu beachten ist aber, dass Müdigkeit auch zu den möglichen Nebenwirkungen einer hormonellen Therapie gehört. Hier sollte also gut der Effekt beobachtet werden.

Besonders wichtig ist im Zusammenhang mit jeder Art von Endometrioseschmerz die multimodale Schmerztherapie. Das bedeutet eben nicht (nur) die Einnahme von Schmerzmitteln bei akutem Schmerz, sondern vor allem die Verhinderung und/oder Behandlung von chronischen Schmerzen. Dabei werden verschiedene Therapiekonzepte kombiniert – daher multimodal. Es konnte bereits für Endometriose und andere chronische Schmerzerkrankungen ein positiver Effekt dieser Therapie bewiesen werden. Weitere Informationen zur multimodalen Schmerztherapie findest du hier.

2. Schmerzen lindern

Dies umfasst alle im ersten Punkt genannten Maßnahmen. Dabei ist die ärztliche Behandlung der Endometriose wichtig, aber auch Strategien wie Ernährung, Yoga, Sport oder Meditation, die in den Alltag integriert werden können. Auch ein Verständnis der Krankheit und der Entstehung von Schmerzen ist hier wichtig.

3. Blutungen reduzieren

Da Fatigue bei Endometriose auch mit starken Blutungen assoziiert ist, kann eine Verminderung der Blutung eine Rolle spielen. Treten starke Menstruationsblutungen und Fatigue gemeinsam auf, kann eine Gestagentherapie im Langzyklus Linderung bringen. [2,3]

4. Stressreduktion

Es klingt einfach. Es klingt banal. Aber es ist weder das eine, noch das andere. Stress beeinflusst unser Schmerzempfinden, Stress beeinflusst unser Energielevel und Entspannungsübungen und Stressreduktion können einen immensen Einfluss auf die Schmerzen haben, vor allem bei chronischen Schmerzen. Auch wenn es im Alltag oft schwerfällt – eine Reduktion von stressigen Terminen und regelmäßige Entspannungspraktiken haben einen kurz- und vor allem langfristigen positiven Einfluss auf das Allgemeinbefinden und Schmerzen. [3, 6]

5. Besser schlafen

Schlaf ist wichtig

Besonders wichtig bei Fatigue – regelmäßiger und genügend Schlaf, damit Schlafmangel das Problem nicht verschlimmert.

Schlafstörungen verschlimmern Fatigue. Bei starken Schlafstörungen sollte ärztliche Hilfe aufgesucht werden. Für die meisten können aber auch kleine Maßnahmen Besserung bringen. Eine Einschlafroutine und feste Bettgehzeiten verbessern die Schlafqualität. Aber auch die Menge ist entscheidend. Schlafmangel macht nachweislich unglücklich und lässt uns schlechtere Leistungen vollbringen. Zudem werden Schmerzen verstärkt wahrgenommen. Und das regelmäßiger Schlafmangel zu mehr Müdigkeit führt überrascht nun nicht. Also sollten gerade Frauen mit Fatigue Symptomen jeden Tag auch außerhalb der Periode auf ausreichenden Schlaf (min. 7 Stunden) achten, um die Müdigkeit nicht zusätzlich zu verstärken. [3]

6. Behandlung von Depressionen

Müdigkeit und Fatigue sind auch häufige Symptome bei Depressionen. Zusätzlich führen Depressionen zu einer verstärkten Schmerzwahrnehmung. Tritt also zusätzlich zu Fatigue bei Endometriose eine Depression auf, sollte diese natürlich umgehend behandelt werden. [3]

Fazit

Fatigue und starke Müdigkeit sind  häufige Symptome bei Endometriose. Frauen mit Fatigue bei Endometriose werden durch die starke Müdigkeit und den Energiemangel in ihrem Alltag, bei sozialen Aktivitäten, in ihren Beziehungen und vielem mehr beeinträchtigt.
Dabei tritt Fatigue und Müdigkeit besonders während der schmerzhaften Periode und bei Frauen mit starken Blutungen oder Perioden-unabhängigen Schmerzen auf.

Eine Linderung der Schmerzen und starken Blutungen im Rahmen der Endometriosetherapie führt auch zu einer signifikanten Linderung der Fatigue. Daher sind die ursächliche Behandlung der Endometriose per Operation und zusätzlich die Schmerzlinderung während und außerhalb der Periode sowie Linderung der Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr) die wichtigsten Strategien gegen Fatigue.

Dabei sollte auch multimodale Schmerztherapie eine Rolle spielen.

Falls vorhanden sollten Schlafstörungen und Depression behandelt werden. Stressreduktion und ausreichend Schlaf können ebenfalls zu einer Verbesserung führen.

Referenzen

1.
Boneva RS, Lin J-MS, Wieser F, Nater UM, Ditzen B, Taylor RN, et al. Endometriosis as a Comorbid Condition in Chronic Fatigue Syndrome (CFS): Secondary Analysis of Data From a CFS Case-Control Study. Front Pediatr [Internet]. 2019 May 21 [cited 2020 May 26];7:195. Available from: https://www.frontiersin.org/article/10.3389/fped.2019.00195/full
1.
DiBenedetti D, Soliman AM, Gupta C, Surrey ES. Patients’ perspectives of endometriosis-related fatigue: qualitative interviews. J Patient Rep Outcomes [Internet]. 2020 [cited 2020 May 26];4(1):33. Available from: https://jpro.springeropen.com/articles/10.1186/s41687-020-00200-1
1.
Ramin-Wright A, Schwartz ASK, Geraedts K, Rauchfuss M, Wölfler MM, Haeberlin F, et al. Fatigue – a symptom in endometriosis. Human Reproduction [Internet]. 2018 Aug 1 [cited 2020 May 27];33(8):1459–65. Available from: https://academic.oup.com/humrep/article/33/8/1459/5040620
1.
Schoep ME, Nieboer TE, van der Zanden M, Braat DDM, Nap AW. The impact of menstrual symptoms on everyday life: a survey among 42,879 women. American Journal of Obstetrics and Gynecology [Internet]. 2019 [cited 2020 May 26];220(6):569.e1-569.e7. Available from: https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S0002937819304272
1.
Schwartz ASK, Gross E, Geraedts K, Rauchfuss M, Wölfler MM, Häberlin F, et al. The use of home remedies and complementary health approaches in endometriosis. Reproductive BioMedicine Online [Internet]. 2019 [cited 2020 May 26];38(2):260–71. Available from: https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S147264831830600X
1.
Surrey ES, Soliman AM, Agarwal SK, Snabes MC, Diamond MP. Impact of elagolix treatment on fatigue experienced by women with moderate to severe pain associated with endometriosis. Fertility and Sterility [Internet]. 2019 [cited 2020 May 26];112(2):298-304.e3. Available from: https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S0015028219301463
Nadine Rohloff
Letzte Artikel von Nadine Rohloff (Alle anzeigen)
Teilen